Sue Ellen – live

Beatrix Brunschko, Juliette Eröd, Pia Hierzegger, Gabriela Hiti.

Wir sind neu im politischen Handeln.

Wir covern nicht, wir stehlen.

 

Ich bin neu im politischen handeln!

Alles beginnt als ein Konzert. Eine tritt ans Mikro und sagt: This is a rebel song. Die Musik ist filigran und aggressiv zugleich. Sie ist selbst gemacht.
Die Band besteht aus vier Frauen. Sie singen Lieder vom Aufbruch, Aktion, Kapital und der eigenen Verunsicherung. Warum sind wir so verunsichert und verwirrt. Warum sind unsere Beziehungen nicht mehr viel mehr als gemeinsame Geldbeschaffungsunternehmen. Man steckt mitten im Leben, keine Luft zum Durchatmen und immer die Frage im “Gnack”: Warum kennt sich keiner mehr aus?
Die Frauen spüren: Die Wut braucht endlich ein Gegenüber, den Anlassfall. Die Produktion erzählt vom Wunsch nach einem aufregenden, erfüllten Leben ohne Kompromiss, einmal wie Uma Thurman sein. Einmal etwas schaffen, das bleibt. Politisch etwas verändern können. Es reicht nicht mehr, nur den defekten Fön anzuschreien.

http://www.theater-im-bahnhof.com/produktionen/produktion/details/4/4c46b82543.html
Frage: Was, wenn man die aufwühlenden Gefühle, die revolutionären Träume nicht mehr ständig wegwischt und eine politische Aktion zu planen beginnt. Einen Anschlag. Ein Konzert. Mit der Kreativität von Durchschnittsfrauen. Aus der Hingabe an das Amateurische. Hier ist alles selbstgemacht.

This entry was posted in Musiker*innen and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.